Gota Abu Ramada

Zugang: Boot

Maximale Tiefe: 15 Meter

 

Gota Abu Ramada ist wahrscheinlich das bekannteste Riff vor Hurghadas Küste. Es bietet sowohl für Tauchanfänger als auch für erfahrenere Taucher beste Tauchbedingungen. Selbst bei schlechten Wetterbedingungen ist dies ein ruhiger Platz zum Tauchen. 

Das Hauptriff befindet sich auf einem gigantischen Sandplateau von 9 bis 15 Metern Tiefe. Es ist umgeben von einem wunderschönen Korallengarten. Hier können Sie Stachelrochen, Moränen und manchmal sogar Schildkröten beobachten.

Links und rechts vom Riff stehen mehrere Korallentürme. Gota Abu Ramada ist bekannt für seine riesige Anzahl und Vielfalt an harten und weichen Korallen. Um das Hauptriff tummeln sich verschiedenste Arten von Meerbarben, Wimpel-, Falter- und Süßlippenfischen. Nicht weit entfernt kann man auch Barrakuda, Stachelmakrelen und große Schulen von Füsilieren entdecken. 

Wunderhübsche Exemplare von Skorpionfischen, Steinfischen, Krokodilfischen und Feuerfischen halten sich am unteren Riff auf. 

Mit etwas Glück sehen Sie auf der Ostseite sogar Adlerrochen oder einen kleinen Schwarzspitzenhai. 

Abu Ramada South

Zugang: Boot

Maximale Tiefe: 15 Meter

 

Abu Ramada South bietet auch bei schlechtem Wetter perfekte Bedingungen sowohl für Tauchanfänger wie auch für Fortgeschrittene. Neben einer atemberaubenden Flora und Fauna, findet man hier in 5 Metern Tiefe ein altes Wrack. 

Neben großen Moränen, zeigen sich hier auch immer wieder Adlerrochen und sogar Leopardenhaie. 

Die Fischvielfalt setzt sich aus Stein-, Skorpion- und Korkodilfischen sowie Hunderten von Liopropomas zusammen.

Tobiasfische, oder auch Sandaale genannt, tanzen am sandigen Meeresgrund und bieten eine sehenswerte Show.

Im Juli sollte man hier nach Drückerfischen Ausschau halten.  Sie attackieren zu dieser Zeit alles, was auch nur ansatzweise in die Richtung ihrer Nester schaut, wo sie ihre Eier abgelegt haben.   

Shaabruhr Umm Gammar

Zugang: Boot

Maximale Tiefe: 30 Meter

 

Umm Gammar ist eine kleine, im offenen Meer gelegene Insel, bei der man an allen Seiten gut tauchen kann. Shaabruhr heißt soviel wie Riff. 

Die Tauchgänge starten in der Regel im Süden der Insel. Dort befindet sich ein sandiges Plateau, auf dem viele kleine Korallenblöcke stehen. Taucht man von dort aus ostwärts in Richtung Drop Off und anschließend entgegen der leichten Strömung in Richtung Norden, so erreicht man drei nah beieinander liegende Korallentürme, welche Gänge und Höhlen aufweisen. Hier haben viele Stein- und Skorpionfische sowie Moränen ihr Zuhause. Aber auch große Schulen blauer Fusiliere und einige große Stachelmakrelen schwimmen umher. Ab und zu kann man hier auch mal einem Riffhai begegnen. Doch die Hauptattraktion sind die Delfine, welche an diesem Ort auf Nahrungssuche gehen oder einfach den Tauchern Guten Tag sagen wollen. 

Shaab Eshta

Zugang: Boot

Maximale Tiefe: 10 Meter

 

Shaab Eshta befindet sich sehr nah an der Küste bei der Magawish Insel. Das Riff ist unter Tauchanfängern und Amateur-Unterwasserfotografen sehr bekannt. Es besteht aus zwei relativ kleinen, hügeligen Unterwasser-Sandlandschaften, die durch einen Flachwasserkanal miteinander verbunden sind. Durch die geringe Wassertiefe ist der Meeresgrund lichtüberströmt, ideale Wachstumsbedingungen für harte und weiche Korallen. Dementsprechend viele Fische tummeln sich dort. Das Riff wird wegen seines Fischreichtums nicht umsonst auch "Fischsuppe" genannt.  

Man findet hier Feuerfische, Skorpionfische, Oktopusse, Schildkröten, Blaupunktrochen und Tintenfische. Im nördlichen Part kann man in der Regel eine größere Schule von gelben Meerbarben beobachten. 

Shaab El Erg

Zugang: Boot

Maximale Tiefe: 16 Meter

 

Shaab El Erg ist ein großes, hufeisenförmiges Riff. Am Südostende liegt ein ca. 8m tiefer Kanal zwischen dem Ende des Hauptriffes und zwei kleinen runden Riffen. Dieser Kanal ist wunderschön mit Tischkorallen und kleinen Korallenblöcken bewachsen. Man findet hier eine Vielzahl an Fischen und trifft mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit sogar auf Delfine. Oft hört man die Delfine lange, bevor man sie sieht. Also bei einem Tauchgang in Shaab el Erg immer auf pfeifende, piepsende Geräusche achten.

Shaab Iris

Zugang: Boot

Maximale Tiefe: 12 Meter

 

Shaab Iris besteht aus einem Korallengarten in ca. 7 - 12 Meter Tiefe.

Ein farbenprächtiges Riff bestehend aus Tisch- & Hirnkorallen. Das Fischleben wird geprägt von Blaupunktrochen, Drachenköpfen und manchmal sogar Delfinen. Neben dem Hauptriff stehen mehrere Korallentürme, die umschwärmt sind von Fahnenbarschen.

El Fanadir

Zugang: Boot

Maximale Tiefe: 30 Meter

 

El Fanadir ist ein schmales, langgezogenes Riff ein wenig nördlich von Hurghada. Betaucht werden kann es am südlichen Ende, an der Ostseite oder, bei gutem Wetter, am nördlichen Ende.

Vier flache, felsige Inseln kennzeichnen das Gebiet. Parallel zum Hauptriff welches eine Tiefe von 12m bis 15m hat,zieht sich ein Plateau bis auf eine max. Tiefe von 23m entlang, gefolgt von einem Drop Off.
Dieser Tauchplatz ist voller Seenadeln und damit die ideale Nahrungsquelle für Steinfische, Drachenköpfe und falsche Steinfische, die hier ebenso reichlich vorkommen. Nahe der Oberfläche wimmelt es von Silberrücken. Hin und wieder lassen sich kleine Schwärme von Thunfischen oder Makrelen beim Jagen beobachten.

Fanous East and West

Zugang: Boot

Maximale Tiefe: 25 Meter

 

Das Riff Fanous liegt im offenen Meer und man kann es an der Ost- und Westseite betauchen, je nachdem wo das Boot festgemacht hat. Ein perfekter Platz für Beginner und erfahrene Taucher in ruhiger und entspannter Umgebung.

Fanous West besteht aus einem schmalen Riff, das eine große Lagune formt. Es beherbergt eine Delfinfamilie, die sich mit etwas Glück sowohl Über- als auch Unterwasser zeigt.
Fanous Ost hat 3 wunderschöne Korallentürme und einige kleinere Felsen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blue Penguins Hurghada